Off-Shore-Technik

Von Konstruktionselementen in der Petrochemie wird weitgehende Wartungsfreiheit bei rauen chemischen und klimatischen Bedingungen verlangt. Flansche, Schrauben, Muttern und Federn in pneumatischen Ventilen werden mit Galvano-Aluminium dauerhaft veredelt. Bei konventionell verzinkten Bauteilen dagegen kann es bei kurzen Kohlenwasserstoffbränden zum Verspröden durch das Eindringen von geschmolzenem Zink in die Stahlmatrix kommen. Dies kann durch den Einsatz von Aluminium vermieden werden.

Diverse Korrosionsuntersuchungen zeigen ferner, dass Aluminium im Off-Shore-Bereich und unter Salzsprühbedingungen gegenüber Cadmium und Zink die größte Beständigkeit zeigt und daher insbesondere für die besonders widerstandsfähig auszulegenden Bauteile genutzt werden sollte.

In Verbindung mit einer weiteren Deckschicht die allein eine Beständigkeit von „nur“ 1.000 Stunden Salzsprühtest aufweist lassen sich leicht 10.000 h erreichen.

Für Windenergieanlagen ist dieses Schichtsystem besonders geeignet. So können hochfeste Stahlbauteile für sehr lange Zeit im Einsatz bleiben.

^ top
Loading